Schönes Glücksburg e.V.

Windspiel und die Wiederaufstellung

 

1974

 „Windspiel“ Die Säule dokumentiert den statischen Mittelpunkt des Kurbereichs, als Grundlage für die dynamische Bewegung aller vier Himmelsrichtungen. Eingeschalt mit Reetmatten, als Symbol für die einheimische Wasserflora. Licht und Schatten wechseln im Farbspiel des Tages. Die Plastik Sich drehende Figurengruppe aus Aluminium. Symbolisiert die Verbindung Mensch/Natur – die Kraft des Windes, der Bewegung und der Begegnung

 

Wiederaufstellung des Windspiels am 01.03.2014

Während der Umgestaltung der Glücksburger Strandpromenade wurde im Jahr 2012 auf eine ziemliche rabiate Art das Kunstwerk von Herrn Siegbert Amler entfernt, da ein Stadtvertreter das Kunstwerk für nicht erhaltenswert erachtet hatte.
Aufgrund der Initiative des Vereins Schönes Glücksburg und Protesten von Bürgern und Künstlern konnte das beschädigte Kunstwerk gerettet werden.
Die durch den Abbau stark beschädigte Säule konnte allerdings nicht mehr verwendet werden.
Herr Hans-Wolfgang Bracht, Firma Digikett und Vereinsmitglied Schönes Glücksburg hat die Kosten für eine neue Trägerkonstruktion übernommen.
Der jetzige Standort befindet sich unweit vom ehemaligen Standort des nun neu gestalteten Fördeplatzes.

 

v. links, Frau Jonas (Bürgervorsteherin Stadt Glücksburg),
Herr Siegbert Amler
Frau Viri Müller-Cyran (1. Vorsitzende Verein Schönes Glücksburg)
Herr Hans-Wolfgang Bracht (Firma Digikett)


 Datenschutz

 
zum Seitenanfang

 

 

"Schönes Glücksburg e.V."    info@schoenes-gluecksburg.de